Gästebuch

Gästebucheintrag verfassen
Miriam Specht // 10.02.2013
Danke !
Ich wollte immer schon mal DANKE sagen: Danke für jedes einzelne, zauberhafte Buch, das aufrichtet und mich immer wieder dazu motiviert, weiterzumachen. Wenn ich einen schlechten Tag habe, hole ich eines Ihrer Bücher hervor. Sie sind herzerwärmend, humorvoll und es ist einfach gut, dass es sie gibt. Als Buchhändlerin habe ich schon wirklich sehr sehr sehr viele Bücher gelesen, auch weil ich schon immer eine Leseratte war. Kaum konnte ich mit sechs Jahren als eine der ersten in meiner Klasse lesen, habe ich ein Buch nach dem anderen verschlungen. Ich muss sagen: Ich habe selten ein Buch lieber gelesen als Ihre Bücher, davon vor allem an erster Stelle "Melonentango" und "Liebe, Tod und viele Kalorien". Es gibt nicht viele Bücher, von denen ich auch noch sagen würde: Würde es dieses Buch nicht geben, ich würde es vermissen. Würde es dieses Buch nicht geben, es müsste auf jeden Fall geschrieben werden! Viele Bücher auf dieser Welt hätten nicht unbedingt gedruckt werden müssen, man hätte sie nie im Leben vermisst. Auf Ihre Bücher trifft das garantiert nicht zu. Hast du einen schwarzen Tag? Dann lies Christine Vogeley!
Bitte: Ganz schnell Nachschub! Aber: Lassen Sie sich genug Zeit, dass wieder etwas so schönes dabei herauskommt, sonst ist es nur "schneller" Schund, so wie vieles andere!
Danke!
Gilla Schlichtherle-Scheidt // 18.11.2012
Dank us Kölle
Liebe Christine Vogeley,

noch treffendere, bessere, oder schönere Beschreibungen Deiner Schreibkunst zu finden fällt mir äußerst schwer, mich aber meinen Vorschreiberinnen einfach anzuschließen ebenso. So sei Dir nun gesagt, Du hast es geschafft mich mit Deinen Büchern erfolgreich vom Lesen des Stapels Fachliteratur abzuhalten, der nur noch immer höher wird. Deshalb sollte ich eigentlich sagen: bitte in den nächsten Monaten keinen Nachschub liefern - weiß ich doch, dass ich nicht widerstehen kann, Deinen mit so viel Lebenslust, Empathie und noch mehr Wortwitz ausgestatteten Figuren zu folgen. Aber, wahrscheinlich muss ich nur schneller lesen. Also bitte schreib weiter so!
Mit lieben Grüßen
Gilla
Gabie Engels // 04.11.2012
♥lichen Glückwunsch
Liebe Christine Vogeley,
♥lichen Glückwunsch zu Ihrer neuen Homepage. Ich bin begeistert. So jung und frech und so ansprechend. Klasse.
Ich bin schon sehr gespannt auf Ihr neues Buch.

Mit lieben Sonntagsgrüßen Gabie Engels
Nadine Weber // 15.08.2012
Dritte Sonnenblume links
Hallo Frau Vogeley,
soeben habe ich den Eintrag meiner Vorgängerin gelesen und möchte mich dieser anschließen. Als ich gestern Abend mein erstes Christine Vogeley-Buch fertig gelesen hatte, wollte ich wirklich nur eines: Ihnen ein großes Dankeschön zukommen lassen für dieses wundervolle, intensive, bunte, emotionsgeladene (ich könnte diese Liste auch weiterführen) Buch.

Mit der Geschichte haben Sie in mir wirklich wieder die schon fast verloren geglaubte Hoffnung geweckt, dass gute Taten doch irgendwo Anerkennung finden. Und vor allem, wie wichtig es ist, seinen eigenen Weg zu gehen, aber diesen Weg nicht mit Scheuklappen vor den Augen zu beschreiten. Mir geht es wie "Tanja Echte": Das Buch hat so viele Gefühle in mir geweckt, die Sie wahrscheinlich innerhalb von Sekunden bildhaft umschreiben könnten, für die mir aber schlichtweg die Worte fehlen.
Es war einfach Glück, die Kiste mit den aussortierten Büchern MEINER "Anastasia" noch einmal zu durchwühlen, sonst wäre ich wohl niemals in den Genuss dieser so wunderbaren Geschichte gekommen! Nochmals Danke für die Hoffnung und den Mut, geweckt durch Ihren mehr als lesenswerten Roman!

Schöne Grüße

Nadine Weber
Monika Eberle // 01.07.2012
Einfach nur "Danke" sagen
Liebe Christine Vogeley,

abgesehen davon, dass Sie zauberhafte (in des Wortes wahrer Bedeutung) Bücher schreiben, entsteht im Verlauf vieler "Lesungen" irgendwo ein Gefühl von Vertrautheit und Nähe zu dem Menschen hinter den Büchern.
Und weil Sie in meinem Leben seitdem eine ganz wichtige Rolle spielen, möchte ich einmal aus vollem Herzen "danke" sagen für die "Inseln der Seligen", die Sie mir schenkten, für den Mut, die Heiterkeit, gerade in traurigen Zeiten, die Kraft, das Leben DOCH zu lieben und zu bejahen und die Leichtigkeit, die Sie in mein schwerblütiges westfälisches Herz gebracht haben.
Alles Liebe für Ihr weiteres Leben und Schaffen, damit Sie noch viele solch wunderbare Geschichten von Menschen, wie Du und ich, für Menschen, wie Du und ich schreiben können,
Herzlich
Ihre

Monika Eberle

Seiten