Gästebuch

Gästebucheintrag verfassen
Christina Hupfer // 24.08.2011
noch kein neues Buch in Sicht?
Hallo Christine Vogeley, immer wieder schaue ich nach, ob es nicht doch ein neues Buch von Ihnen gibt (die anderen habe ich schon mehrfach!!! gelesen). Übrigens: Ich brauche Happy Ends - im Leben gehts doch immer bergauf/ bergab und warum soll man die Geschichten nicht oben enden lassen! Mein Motto ist sowieso: Schenkt das Leben Dir eine Zitrone, dann mach einfach Marmelade daraus! In diesem Sinne lauere ich auf ein neues Buch von Ihnen. Liebe Grüsse Christina
Christa // 03.06.2011
Ein heller Stern bei großer Hitze
Hallo Frau Vogeley, Ihre Bücher habe ich alle, liebe diese, lese sie immer wieder und verschenke und empfehle sie gerne weiter. Mit dem Buch "Sternschnuppensommer" verbinde ich eine kleine Geschichte, die ich Ihnen immer schon einmal schreiben wollte. Es war ein sehr heißer, langer Sommer 2004. Meine Dachwohnung hatte sich in einen Backofen verwandelt und ich kam von einem akuten Arztbesuch mit dem Bescheid, die nächsten zwei Tage im Bett verbringen zu müssen. Um zu meinem im Parkhaus geparkten Wagen zu gelangen, musste ich durch ein Kaufhaus gehen und dort auch die Buchabteilung durchqueren. Neue Buchexemplare waren dort dekoriert, und: ICH ENTDECKTE DORT IHR NEUES BUCH ! Mit einem Mal war die Aussicht auf mein Bett in einem heißen Schlafzimmer keine Strafe mehr sondern ein Geschenk!! Glauben Sie mir, auch nach "Dritte Sonnenblume links", gehe ich immer wieder in Buchhandlungen und frage, ob es nicht wieder ein neues Buch von Ihnen gibt. Ich würde mich jedenfalls sehr ! darüber freuen. Mit herzlichen Grüßen aus Düsseldorf von Christa
Anne // 10.05.2011
Dritte Sonnenblume links
Hallo Christine, danke für dieses wunderschöne Buch! Ich bin begeistert über den Sprachwitz und die kurzweilige Erzählweise, vor allem aber über die Menschlichkeit, die aus dieser Geschichte spricht. Ich habe schon viele Bücher gelesen, aber noch nie ist es mir passiert, dass ich mich innerhalb eines Buches gleich in mehreren Darstellern wieder fand. Ich fühle mich wie Tanja, Rosa, Anastasia - und finde mich auch in den männlichen Rollen wieder. Super! Ich freue mich schon darauf, die anderen Bücher von dir zu lesen! Ganz herzliche Grüße, Anne
Gabriele Engels // 23.04.2011
Melonentango und Leni, Susanna und Moly Melone
Liebe Christine, Ich habe heute so einige Stunden auf meinem Balkon gesessen und mich an Molly Melone und ihren Mitstreiten erfreut. Ich lese es nun schon zum 3. MaL. Die Entwicklung, die die spröde Susanna und die mütterliche Leni nehmen, gefällt mir sehr. Nun habe ich aber ein gaaanz großes Problem :) Was mach mit all den Kräutern, Radieschen und dem ganzen anderem Grünzeug, das ich auf meinem Balkon ziehe.????? Wo bekomme diese Paste her, damit sie weiter tanzen können?????*gggggg* Genau wie Leni und Felix improvisiere ich in der Küche von ganzem Herzen. Mir macht es richtig Spass. Sie können sich vielleicht vorstellen, dass ich mich sehr gut mit dem Personen aus den beiden Büchern identifizieren kann. Nur Singen kann ich garnicht, leider. Daaaaanke für die beiden Romane. Ich warte schon auf das neue Buch von Ihnen. Liebe Grüße Gabie.
Marion Dawidowski // 28.03.2011
Danke für schöne Lesestunden
Zufällig bin ich über Ihre Bücher gestolpert - es sind manchmal seltsame Zufälle, die einen genau das richtige Buch zur richtigen Zeit finden lassen! Danke, für die vielen (schnell verflogenen) Stunden und - Schade, ich hätte gerne noch mehr gelesen über Zilli und Claire Sandmann oder Jeanette und Susanna!!! Wahrscheinlich können Sie nicht so schnell schreiben wie ich lese - da muss ich mich wohl in meiner schwächsten Disziplin - der Geduld- zwangsläufig üben - bitte schnell etwas neues, so schönes schreiben!!! :-) Lieben Gruß Marion Dawidowski

Seiten