Gästebuch

Gästebucheintrag verfassen
Carole Sambale-Tannert // 10.03.2004
an einem kalten Wintertag
Es war an einen sehr trüben winterlich-kalten Tag. Meine Stimmung krabbelte seit Wochen im Keller rum und meine Gedanken umrundeten gerade das ewige Thema der letzten Monaten: fast 50, arbeitslos weil selbst gekündigt (in diesen Zeiten, wie kannst Du nur ???), ich machte also die 3 Millionste Umdrehung um mich selbst mit nichts anderem im Gepäck als viele Wünsche und überhaupt keine Ahnung, wie diese Hirngespinste zu realisieren sind. Da fiel mir zum Glück das Buch "Liebe, Tod und viele Kalorien" in die Hände. Das erste Kapitel handelte von einer Frau meiner Statur, meines Alters, die auch noch von ihrem Mann betrogen wurde. Na super! Hätte ich mir keinen besseren Stimmungsaufheller aussuchen können? Ich gebe zu: aus lauter Faulheit habe ich auch das zweite Kapitel gelesen. Aber ab dann war es um mich geschehen, ich konnte ich den Roman buchstäblich nicht mehr aus der Hand legen. Meinen Körper verlangte leider auch mal Schlaf aber ansonsten habe ich alles andere vernächlässigt, bis ich (mit Bedauern) die letzte Zeile las. Die so wunderbaren Charaktere waren Freunde geworden. Ich konnte mir genau ausmalen, wo sie gerade waren und wie es dort aussah. Am liebsten wäre ich sofort zu diesem Restaurant gefahren und hätte dort sicher wundervolle Stunden verbracht. Aber leider war es nur erfunden (?). Konnte so viel Schönes Realität werden? Ich beschloss einfach daran zu glauben. Und - Skeptiker aufgepasst - es funktioniert! Das Glück hat mir schon von weitem gewunken, auch wenn es im Moment nur das Gewand einer klaren Vorstellung über die Zukunft trägt. Christine Vogeley hat mir weit mehr geschenkt als eine sehr kurzweilige Lektüre, sie hat mich an das Vertrauen in die eigene Kraft und das Leben errinnert. Danke! Carole Sambale-Tannert P.S. Ich habe natürlich sofort den zweiten Roman gelesen, aber darüber berichte ich später.
uwe // 03.03.2004
Grüsse
liebe christine, die homepage ist super geworden; klasse lösung und supergute auflösung. freu mich schon auf den september, dir alles liebe und gute herzliche umarmung dein uwe
Carole Sambale-Tannert // 28.02.2004
Welch ein Genuss!
Eine Lesung von Christine Vogeley ist nicht nur Lustmachen auf ein gutes, höchst unterhaltsames Buch, sondern viel mehr. So wie die Autorin schreibt - voller Sprachwitz, Zärtlichkeit und zahlreiche Überraschungen - so stellt sie sich und ihr Werk dar. Gebannt hört man über das Making-of, über Episoden während des Entstehens des Werkes, über die Schwierigkeit (für die Lesung) dem Gesamtwerk einzelne Passagen zu entreissen und über Anekdoten während der Lesereise selbst. Dazwischen werden Romanfiguren vorgestellt, die Geschichte angerissen und Kostproben dargeboten. Die Zeit verging wie im Flug und am Ende ertappte ich mich, wie ich am liebsten, um mehr gebettelt hätte. Und das Buch "Sternschnuppensommer" ist wieder ein echtes Vogeley! Die Charaktere sind tiefgründiger und etwas ernster geworden, aber die Grundliebe zum Leben und die grosse Zärtlichkeit der Autorin gegenüber ihren Romanfiguren brachte stets ein seliges Lächeln auf meinen Lippen. Ein Balsam für die Seele! Dank an die Autorin für unvergessliche Stunden. Carole Sambale-Tannert
Das Pilli // 27.02.2004
"Einfach unglaublich diese Frau Vogeley!"
...Angefangen hat alles mit einem Buch, dass ich im Regal meines Freundes gefunden habe: „Liebe, Tod und viele Kalorien“ Schon nach wenigen Seiten war ich so gefesselt, dass ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen konnte – Dann kam das zweite Buch – “Zack“ in einem Zug durch – und weil`s so schön, packend, romantisch und einfach unheimlich gut geschrieben war, hatte ich kurze Zeit später gleich nochmal beide Bücher gelesen... In Zwischenzeit hatte ich die Ehre, die Frau Vogeley sogar persönlich kennenlernen zu dürfen – und ich bin total begeistert von ihrer rheinländischen Frohnatur. Eine echt tolle Frau diese Frau Vogeley!!! Mitlerweile kann ich den 14. April – das Erscheinungsdatum des neuen Buches kaum noch abwarten! Liebe Frau Vogeley machen sie weiter so! Denn ich wünsche mir noch viele so tolle Lesestunden mit Ihren Büchern! Grüässli das Pilli*
Katharina Noll // 23.02.2004
An alle Geschichtenleser !!!!!!!!!!!!!
Quälen Sie sich nicht länger bei der Wahl ihrer Unterhaltungsliteratur!!!!!! Diese Bücher muss man einfach lesen . Sie sind lebendig , witzig , geistreich und einfühlsam geschrieben . Mehr davon !!!! Ich freue mich schon auf das nächste Buch . Katharina Noll aus Bottrop

Seiten